MESSEN&VORTRÄGE

Am 18. Mai 2015 fand in den historischen Anlage der Schützenkompanie zu Sankt Pölten ein Vortrag zum Thema Jagd mit Pfeil und Bogen auf Einladung des dortigen Referenten Herrn Gerhard Amler statt. Das gemischte und durchwegs jagdliche Publikum folgte dem Vortrag interessiert. In der Diskussion gab es aber natürlich auch kritische Bemerkungen. Einige davon altbekannte Vorwürfe gegen diese Jagdart (Lautlosigkeit-Wilderei, Effizienz, etc.). In einer offenen Diskussion konnten die meisten dieser Gegenargumente ausgeräumt werden und viele Teilnehmer gaben nach dem Vortrag an, nun ein offeneren Zugang zu diesem Thema zu haben. Einen Beitrag zu diesem Vortrag gibt es auch auf der Webseite von Herrn Amler (hier weiterlesen…). Solche Vorträge sind für uns Bogenjäger ein wichtiges Instrument die oft aus Unwissenheit resultierenden Bedenken gegen die Bogenjagd offen zu diskutieren und somit möglichst viele Jäger zu erreichen, die in Folge neutral und sachlich informiert in Ihrem Bekanntenkreis manche der Vorurteile zerstreuen können.


Wie auf der Jahreshauptversammlung 2014 entschieden, hat die BFA wieder auf der Messe Hohe Jagd 2015 in Salzburg zusammen mit dem Deutschen Bogenjagdverband DBJV einen eigenen Stand zur Präsentation der Bogenjagd einem breiten jagdlichen Publikum.

Der uns zugewiesene Stand war dieses Jahr etwas ungünstiger in einem Eckbereich der Halle 10 gelegen. Trotzdem war der der Besuch unseres Standes gut und es konnten wie immer interessante Gespräche mit den Besuchern geführt werden.
StandaufbauWir haben aber auch heuer viele Jäger am Stand gehabt, die zwar angaben, Bogenjagd im Ausland auszuüben aber weder bei einem Bogenjagdverein Mitglied sind noch eine Bogenjagdausbildung absolviert haben. Es ist schade, das nicht mehr solcher Jäger die Bogenjagd auch durch eine Vereinsmitgliedschaft und vor allem eine fundierte Ausbildung unterstützen.

Stand von LinksStand von Rechts

Natürlich haben auch dieses Jahr ein paar verhaltene „Anfeindungen“ von einigen wenigen Besuchern nicht gefehlt.

Leider hat sich auch diesmal gezeigt, dass der größte Teil der Jäger sehr wenig bis gar keine Ahnung von unserer Jagdart hat aber sich trotzdem eine Meinung dazu bildet. Von diesem Gesichtspunkt ist eine Teilnahme an einer solchen Fachmesse für eine breitere Aufklärung der Jägerschaft unumgänglich. Deshalb wurde bereits im Vorfeld mit dem DBJV vereinbart, dass wir in einem Zwei-Jahres Rhythmus an der Messe in Salzburg vertreten sein wollen.

An dieser Stelle ein aufrichtiges Weidmannsdank Allen, die beim Aufbau und der Betreuung des Messestandes behilflich waren. Vor allem auch unseren Kollegen vom DBJV, allen voran dem Präsidenten Ludwig Himmelstoß, die ihren eigenen Messestand und viel Ausrüstung mitgebracht haben. Das half uns die nicht unerheblichen Messekosten im Rahmen zu halten.


Der Österreichische Bogenjägerverein – BFA zum ersten Mal Gast auf Messe Hohe Jagd 2010 in Salzburg (hier weiterlesen…)

Comments are closed.